Hallo Kanzlei

Tel. 0201 - 125 260

Immobilienrecht Essen

Die Problemstellungen im Bereich des Immobilienrechts sind vielgestaltig, angefangen mit dem Immobilienerwerb, maklerrechtlichen Fragen, sonstigen Probleme im Zusammenhangmit dem Eigentum an der Immobilie wie nachbarrechtlicher Streitigkeiten und Rechtsfragen, die mit der rechtlichen Besonderheit des Objektes verbunden sind.

 

Bereits im Zuge des Erwerbes einer Immobilie und des Abschlusses des Kaufvertrages stellen sich zahlreiche Fragen für Käufer und Verkäufer sowohl grundstücksrechtlicher als auch kaufrechtlicher Natur. Dies umfasst Ansprüche wegen Sachmängeln des Käufers, Schwierigkeiten mit der Kaufpreiszahlung oder aufgrund Rücktritts vom Kaufvertrag, die meistens schon aufgrund der Bedeutung der Angelegenheit für die Vertragsparteien einer eingehenden Prüfung bedürfen, um die Rechtslage beim Immobilienkaufvertrag beurteilen zu können.

 

Besonderheiten ergeben sich dabei insbesondere beim Bauträgervertrag, bei dem kaufvertragliche und werkvertragliche Elemente Eingang finden und bei dem der Erwerb einer Immobilie mit der Erbringung einer Bauleistung verbunden ist. Die Übergänge zum Bau- und Vertragsrecht sind hier fließend.

 

Ist im Zuge der Anbahnung eines Immobilienkaufvertrages ein Makler eingeschaltet worden, so stellt sich häufig die Frage, ob ein Provisionsanspruch des Maklers gegen den Auftraggeber besteht, oder nicht, unter welchen Voraussetzungen eine Kündigung des Maklervertrages erklärt werden kann oder Ähnlichem. Die gesetzlichen Regelungen im Maklerrecht sind rudimentär. Es bedarf regelmäßig einer eingehenden Prüfung der durch die Rechtsprechung aufgestellten Grundsätze, um die sich stellenden vielfältigen Probleme beantworten zu können.

 

Eine Vielzahl von rechtlichen Streitigkeiten resultiert weiterhin aus der rechtlichen Beschaffenheit der Immobilie, z.B. Wohnungseigentumsrecht, das die Rechte und Pflichten der Wohnungseigentümer, der Wohnungseigentümergemeinschaft und ihrer Organe (Verwalter, Wohnungseigentümerversammlung etc.) regelt. Aufgrund der komplexen rechtlichen und tatsächlichen Struktur Wohnungseigentümergemeinschaft ist hier eine Vielzahl von Rechtsproblemen angesiedelt.

 

Aus dem Eigentum an einer Immobilie resultieren häufig rechtliche Auseinandersetzungen mit Dritten, sei es, das an der Immobilie ein Schaden entsteht, nachbarrechtliche Streitigkeiten aufkommen oder es zu Rechtsproblemen mit Dritten aufgrund anderweitiger Rechte, z.B. – eines Wegerechtes kommt.

 

Rechtsanwalt Gerhard Wolff berät und vertritt Mandanten sowohl außergerichtlich als auch gerichtlich in allen Bereichen des Immobilienrechts, insbesondere den oben genannten Rechtsgebieten sowie in den sonstigen hier nicht genannten Bereichen des Immobilienrechts.